Rundreise Marokko – Übernachten im Kasbah Hotel Skhirat

von | Feb 10, 2019 | Blog, Marokko | 10 Kommentare

Werbung

Das Kasbah Hotel  „Kasbah Club Skhirat“ südlich von Rabat

In unserem Artikel Rundreise Marokko – die Hauptstadt Rabat haben wir ja schon erwähnt, wie es dazu kam, dass wir gleich am Anfang unserer Reise am Atlantik gelandet sind, statt wie geplant im Osten Marokkos Richtung Sahara zu fahren.

An der Atlantikküste, vor allem in den größeren Städten, gibt es moderne und sehr komfortable Hotels. Schaut man in Tripadvisor oder bei booking.com, begegnet man Preisen auf europäischem Niveau und Bewertungen, die sich auch am Komfort europäischer Hotels orientieren. Im Winter sind alle Hotels recht leer und werden auch irgendwie low level gemanagt, vielleicht mit Ausnahme von Agadir und Umgebung.

Wir mögen es gerne landestypischer. Ein Hotel sollte für uns ansprechend und sauber sein, das Zimmer warm und ein Bad mit funktionierender Dusche haben. Schließlich wollten wir wieder fit für die weitere Reise werden. Und wir wollten auch nicht den Preis eines deutschen 4-Sterne-Hotels ausgeben.

Lucky Ways -Tipp:

La Kasbah – Hotel Kasbah Club – Plage de Rose-Marie in Skhirat

+212 (0) 5 37 74 91 16 – www.hotelkasbahclub.com

Hier fotografieren und bloggen Dagmar & Bruno

Dagmar & Bruno von Lucky Ways

Herzlich willkommen bei Lucky Ways!
Wir nehmen euch mit auf unsere Abenteuer. Am liebsten Offroad.

Wir stellen euch tolle Menschen vor, die uns begegnen und geben euch viele Tipps zu Reisen, Ländern, Locations, Fotografie und Equipment.

Ihr wollt nichts verpassen? Dann tragt euch doch in unseren Reiseletter ein.

Lebe Dein Abenteuer nach deinem Geschmack!

Was versteht man eigentlich unter einer Kasbah?

 

Im Arabischen bezeichnet man als Kasbah ursprünglich eine Festung. Innerhalb einer Stadt liegt diese meist oberhalb der Medina und wurde durch das Militär bewacht. Naheliegend ist, dass sich hier der Gouverneur oder sogar der König aufhielt. Um die Kasbah herum gab es dann das Kasbah-Viertel, wo Staatsbeamte und Militär wohnten, sowie die Mellah, das Judenviertel. Die Finanzkraft wohnte somit gleich nebendran.

Darüber hinaus wird in Marokko die Bezeichnung Kasbah auch für Festungsanlagen außerhalb von Städten, besonders im Atlasgebirge gebraucht. Diese dienten zur Kontrolle der Küsten und des Hinterlandes. Heute verbindet man mit dem Begriff Kasbah vor allem die aus Stampflehm errichteten Festungsanlagen der Berberfürsten im Süden Marokkos, z. B. in Skoura oder in Telouet.

Eine Kasbah ist nicht zu verwechseln mit einem Ksar, einem Lehmziegeldorf, dessen berühmtester Vertreter wohl das als Filmkulisse dienende Aït Benhaddou ist.

Das Flusstal des Dades zwischen Ouarzazate und Errachidia ist unter dem Namen „Straße der 1.000 Kasbahs“ berühmt geworden. Oasengärten im üppigen Grün umsäumen die archaischen Formen der jahrhundertealten Lehmburgen. Mit den rötlich schimmernden Bergen im Hintergrund verschmelzen sie zu wunderschönen Bildern, die man so schnell nicht vergisst. Man stelle sich dazu vor, wie früher die Karawanen zwischen Timbuktu und Marrakesch gerne in solchen Kasbahs Station machten, um ihr Gold und Elfenbein zu schützen.

Was ist ein Kasbah Hotel?

Dieses Gefühl von 1001 Nacht ist es, was Kasbah-Hotels vermitteln wollen. Sie werden dem Stil einer alten marokkanischen Lehmziegelburg nachempfunden und versprühen – auch wenn nachgebaut – ähnlich einem Riad ein Stückweit diesen Charme des ursprünglichen Marokkos. Das ist genau das, was wir mögen.

Wie findet man ein schönes Kasbah-Hotel?

Wir machen das intuitiv. Unser Ziel war die Atlantikküste bei Rabat. Ein Blick in den Führer von Astrid und Erika Därr lässt uns diesen Eintrag finden:

4 Sterne Hotel Kasbah Club Skhirat am Plage Rose-Marie mit Pool, Gartenanlage, Zimmern zum Teil mit direktem Zugang zum Meer und Meerblick, Wohnmobilisten dürfen auf dem bewachten Parkplatz stehen bleiben und ggf. sogar die Toiletten des Hotels benutzen.

Klingt nach einer Oase für unsere geschwächten Körper.

Skhirat ist ein gute Wahl zur Besichtigung Rabats

Man erreicht das Hotel sehr einfach, indem man auf der A1 an Rabat vorbei noch 20 km Richtung Casablanca fährt und dann den Boulevard Prince Moulay Abdellah Richtung Rabat nimmt. Easy.

Zunächst einmal passiert man ehrfürchtig die Sommerresidenz des Königs, selbstverständlich gut bewacht, um kurze Zeit später den Plage Rose-Marie zu erreichen. Ein riesiger Parkplatz lässt nichts zu wünschen übrig und ein freundlicher Wächter begrüßt uns in bestem Französisch.

Für ein Zimmer mit direktem Meerzugang – wenn schon denn schon – müssen wir umgerechnet etwa 70 € hinlegen. Die Zimmer sind einfach und sauber. Das wichtigste für uns: Über die Klimaanlage lässt sich schnell heizen. Zusätzliche Wolldecken sind da und das Bad ist in Ordnung.
Mehr brauchen wir nicht.

Von hier aus fährt man weiter auf dem Boulevard  – mehr oder weniger am Meer entlang –  etwa 15 km ganz bequem nach Rabat. Eine Sache von 30 Minuten ohne großen Verkehr. Ohne Auto hätte das Hotel auch einen Shuttle-Service zu bieten.

Der Atlantik am Plage de Rose-Marie in Skhirat

3 Tage Genesung im Hotel Kasbah Club Skhirat

Unsere Intuition war gut. Außer uns waren nur wenige Gäste im Hotel. Ein gutes marokkanisches Frühstück mit Crepes, Honig und Kaffee weckte schnell wieder unsere Lebensgeister und wir genossen die Ruhe und Einsamkeit am Strand des winterlichen Atlantiks. Mit zunehmender Sonneneinstrahlung ließ es sich draußen gut aushalten und wir konnten ein wenig mit unseren Notebooks arbeiten. Das Internet des Hotels können wir nicht beurteilen, da wir unseren eigenen Router benutzt haben. An einem Abend probierten wir auch das Restaurant aus. Das Essen war ok. Dennoch hat es uns irgendwie keinen Spaß gemacht, was aber eher daran lag, dass das Restaurant für eine Handvoll Gäste einfach zu groß und dadurch zu ungemütlich war. Zusätzlich verdarb uns ein Raucher ein wenig den Appetit. Ab Frühling, wenn man auch am Abend die Außenterrasse nutzen kann, wird dir hier ein grandioser Sonnenuntergang als Apero oder Essensbegleitung geboten. Das Restaurant ist bekannt für seine Meeresfrüchte.

Unser Fazit zum Kashbah Hotel in Skhirat:

Das Hotel ist schön um einen Pool mit mediterranem Ambiente gestaltet. Die Zimmer sind einfach, sauber und erfüllen ihren Zweck. Mit direktem Meerzugang ist man in ein paar Schritten am Strand. Dieser ist weitläufig. Uns sind auch hin und wieder ein paar Reiter begegnet. Hier findet man sehr schnell Erholung. Auch die Nähe zum Königspalast bedingt eine wohltuende Ruhe.

Auf der Außenterrasse konnten wir frühstücken mit wunderschönem Blick über den winterlich rauen Atlantik. Das Restaurant entfaltet sicherlich mehr Charme, wenn es ausreichend viele Gäste hat. Das Personal ist unauffällig und zurückhaltend, aber sehr freundlich und präsent, wenn es gebraucht wird.

Das Kasbah Hotel Skhirat ist ein guter und bequemer Ausgangspunkt für die Besichtigung Rabats. Selbst wenn wir kein Zimmer gewollt hätten, wären wir auch als Camper, Wohnmobil oder Geländewagen mit Dachzelt auf dem großen und bewachten Parkplatz willkommen gewesen.

Ein guter Stopp zwischen den großen und unruhigen Städten.

Warst du auch schon einmal an der Atlantikküste Marokkos?

Was waren deine Erfahrungen und Erlebnisse?

Sei so nett und schreibe es unten in die Kommentare.

Lebe dein Abenteuer nach deinem Geschmack!

 

PS: Möchtest du einen Überblick über die schönsten Reiseziele in Marokko?

Dann empfehlen wir dir diesen Artikel:

Urlaub in Marokko – die Top 10 für deinen Roadtrip

Oder suchst du noch ein schönes Wüstenhotel:

Dann schau doch mal hier:

Hotel Chez le Pacha, M’hamid el Ghizlane – Zagora – Marokko

Bab Rimal Desert Hotel – Foum Zguid Sahara

 

Lucky Ways – Tipps:*

Lucky-Ways Tipp Reiseführer Marokko

Marokko, Astrid Därr, Erika Därr, 13. Auflage 2016

Südmarokko mit Marrakesch und Agadir, Astrid Därr, Erika Därr 7. Auflage 2015.

Lucky Ways Tipp – Abenteuerreisen

Keinen Beitrag verpassen?

Trag Dich hier ein!

Gern gelesen

Oder suchst du:

Das könnte dich auch interessieren